Obernstrasse 85 | 28832 Achim | Telefon Tag und Nacht 04202 – 84050 | Telefax 04202 – 62401 | info@wellborg-bestattungen.de

Traueranzeigen

Unser traditionsreiches Bestattungshaus geht moderne Wege, damit wir Ihnen einen umfassenden Service bieten können und wahrt dabei ein pietätvolles Gedenken.

Zu unseren Trauerfällen, für die in einer regionalen Tageszeitung eine Traueranzeige veröffentlich wurde, werden vom jeweiligen Verlag automatisch kostenlose Gedenkseiten angelegt. Diese sind eine schöne Art, um mit Freunden und Familie gemeinsame Momente vor dem Vergessen zu bewahren.

Traueranzeigen

Unser traditionsreiches Bestattungshaus geht moderne Wege, damit wir Ihnen einen umfassenden Service bieten können und wahrt dabei ein pietätvolles Gedenken.

Zu unseren Trauerfällen, für die in einer regionalen Tageszeitung eine Traueranzeige veröffentlich wurde, werden vom jeweiligen Verlag automatisch kostenlose Gedenkseiten angelegt. Diese sind eine schöne Art, um mit Freunden und Familie gemeinsame Momente vor dem Vergessen zu bewahren.

Die Todesanzeige

Eine Todesanzeige aufzusetzen, folgt dem Sinn, den Verwandten und Freunden auf herkömmliche Weise den persönlichen Todesfall mitzuteilen. Das kann durch einen privat gehaltenen Trauerbrief mit der Post geschehen. Ein wenig später ist allen Übrigen der Tod in der Tageszeitung anzuzeigen. Das Schreiben schließt keinesfalls den spontanen Telefonanruf, die Email oder WhatsApp aus, doch es kommt offenbar auf die bedacht formulierten Worte und deren Verbindlichkeit an, wohl auch darauf, etwas so nahe Gehendes in den Händen zu halten.

Eine Todesanzeige aufzusetzen, bedeutet, nach dem Todeseintritt so etwas wie eine Lebensanzeige im Nachhinein zu entwerfen. Möglicherweise die erste in seinem Leben überhaupt. Steht dabei die letzte Zeitspanne des Lebens, die Krankheit zum Tode, das Leiden im Vordergrund oder bildet das ganze Leben seinen Hintergrund ab?

Dabei geht es offenbar darum, die Tätigkeitswörter – die Zeitworte und Lebensprädikate – die das bisherige Leben ausmachten, angesichts des Todes sich jetzt durch den Kopf und das Herz gehen zu lassen. Gibt das, was bisher dem Leben einen Sinn verliehen hat, jetzt auch dem Tode Sinn? Die Verben der Lebensseite und der Todesseite korrespondieren miteinander.

* Die Todesanzeige ist in gewissem Sinne auch eine Lebensanzeige.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung